<<

KLARO

Konzeption und Umsetzung

Wie kann man ein relevantes Jugendmagazin auf dem Markt bringen und dabei ein ungezwungenes Empfinden zum Thema Sexualität schaffen, bei einer Generation, die mit YouPorn und Bilderflut aufgewachsen ist?

Unser Magazin soll ohne Peinlichkeit und Überinszenierung auskommen und offene Einblicke in die Vielfalt der Sexualität und der Gender Expression geben. Ähnlich wie die Projekte „The Joy of Love“ (1972) und „Make Love“ (2012) wollten wir uns von der bisher stark boulevardesken Erscheinung entfernen. Das neue Themenfeld von Gender Diversity in Verbindung mit spielerischen Umsetzungen im Design vermischt mit informativen Zwischeneinschüben hoffen wir den Zeitgeist der „Generation Selfie“ zu treffen.

Betreuung: Prof. Birgit Bauer

Design: Lina Stindt + Diana Farolfi

2016